Das Team

Hello
Das Team

Frieder Reininghaus
Frieder Reininghaus ist verantwortlicher Herausgeber der Österreichischen Musikzeitschrift, ständiger Mitarbeiter von DeutschlandRadio/Deutschlandfunk und anderer Rundfunkanstalten sowie Autor verschiedener Tageszeitungen und Fachzeitschriften. Lehraufträge an der Univerzity Komenského Bratislava, der Universität Bayreuth und der Universität Wien.
Daniel Brandenburg
PD Dr. Daniel Brandenburg ist Herausgeber der Österreichischen Musikzeitschrift, Privatdozent für Musiktheaterwissenschaft an der Universität Bayreuth und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gluck-Forschungsstelle an der Universität Salzburg. Seine Forschungs- und Lehrtätigkeit führte ihn u.a. an die Universitäten Ferrara, Turin, Rom und als Gastprofessor an die Universität Salzburg. Seit 2007 ist er ferner auch Lehrbeauftragter an der Universität Wien.
Judith Kemp
Dr. Judith Kemp ist Redakteurin der Österreichischen Musikzeitschrift. Sie hat in München und London Musikwissenschaft studiert und ist als freie Musikpublizistin tätig.
Johannes Prominczel
Mag. Dr. Johannes Prominczel ist Redakteur der Österreichischen Musikzeitschrift. Ferner ist er Musikarchivar des Stiftes Melk und arbeitet als freier Musikwissenschaftler und Publizist.
Julia Jaklin
Julia Jaklin studiert Musikwissenschaft an der Universität Wien. In der ÖMZ ist sie Redaktionsassistentin.

Unser Anliegen

Die ÖMZ wendet sich an Leserinnen und Leser, die an Alter, »klassischer« und Neuer Musik sowie theoretischen Fragen von Musik und Musikleben interessiert sind. Die Zeitschrift ist ein unabhängiges, selbstverwaltetes und parteipolitisch neutrales Projekt. Sie stützt sich auf wissenschaftlich fundierte und nach den Usancen des »Qualitätsjournalismus« zu Stande kommende Texte sowie auf aktuelle Berichterstattung, Rezension und Kommentierung des Musiklebens und der Musikwissenschaft in Österreich und Europa mit einem Schwerpunkt auf dem Donauraum.

Die ÖMZ versteht sich nicht als »Kampfblatt« für oder gegen bestimmte ästhetische Richtungen. Sie ist insgesamt besonders dem Neuen, der Völkerverständigung und internationalen Zusammenarbeit verpflichtet.