ÖMZ 3: Gustav Mahler

Abstract

ÖMZ 2011/03 CoverDie inneren Kämpfe von Gustav Mahlers Musik haben seine Zeitgenossen gleichermaßen verstört wie begeistert. Sein Versuch, den Bruch mit zentralen musikalischen Konventionen in einer weltumspannenden Geste und unter Verwendung heterogenster Mittel aufzufangen, führte zum einen zu tiefen Irritationen.

Zum anderen ermöglichte er eine weitreichende und in der bisherigen Musikhistorie beispiellose Identifikation mit seinem Werk. Die heftigen Auseinandersetzungen zwischen Anhängern und Gegnern sind genauso Geschichte wie Mahlers vollständige Verdrängung aus dem Musikleben seiner Heimat und weit darüber hinaus.

Die Ausgabe der Österreichischen Musikzeitschrift zu Mahlers 100. Todestag stellt seine Rezeption in einer in dieser Form bislang noch nie versuchten Zusammenstellung in den Mittelpunkt. Die thematischen Beiträge reichen von Mahlers kompositionsgeschichtlichen Konsequenzen in der Moderne über die ihm entgegengebrachten Vorwürfe und Vorurteile bis zu Mahler-Bildern in der Literatur und im Film sowie zu den spezifischen Schwierigkeiten, seine Musik adäquat zu interpretieren.

Erhältlich ab 16. Mai 2011.