Das Konzept

Seit 1946 bietet die Österreichische Musikzeitschrift dem musikwissenschaftlichen Diskurs und der kritischen Begleitung des Musiklebens eine einzigartige Plattform.

Mit dem 66. Jahrgang 2011 ist das traditionsreiche Blatt, das nun von der Europäischen Musikforschungsvereinigung Wien getragen wird, zum Böhlau Verlag übersiedelt, 2015 zum Hollitzer Verlag. Seinem neuen Herausgeber- und Redaktionsteam geht es gleichermaßen um Kontinuität wie um Wandel: Der hohe Anspruch an eine niveauvolle und verständliche Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse und musikkritischer Bewertungen soll erhalten bleiben.

Gleichzeitig sollen die thematischen Schwerpunkte von Alter Musik bis zur Gegenwart einem zeitgemäßen Musikbegriff Rechnung tragen. Rubriken wie »Neue Musik im Diskurs«, »Lehren und Lernen« und »Das andere Lexikon« setzen darüber hinaus Akzente in neue Richtungen.