Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

2012 setzt die Österreichische Musikzeitschrift die im Vorjahr begonnene Neuorientierung fort: Die thematische Konzentration der einzelnen Hefte kommt dabei mit einer breiten inhaltlichen Ausrichtung von Alter Musik bis zu Musik der neuesten Zeit zusammen. Neben den Jubilaren John Cage und Hanns Eisler befassen wir uns in jeder Nummer mit ganz aktueller Musik ("Neue Musik im Diskurs") sowie mit Fragen des "Lehrens und Lernens" und lenken mit einem Heft zur "Oper in Osteuropa" erneut den Blick in den Donauraum.

Dass diese Zeitschrift im Lauf des vergangenen Jahres von der Stammleserschaft so überwiegend positiv angenommen wurde und neue Interessenten gefunden hat, gibt uns ebenso Anlass zu Dank, ist aber auch für die Zukunft ein Ansporn für die Redaktion. Insbesondere sind wir jenen verbunden, die uns auf die eine oder andere Weise unterstützt haben – mit Anregungen, Kritik, hilfreichen Hinweisen oder auch Spenden an den Trägerverein, die Europäische Musikforschungsvereinigung Wien (EMV) bzw. den sekundierenden Verein zur Unterstützung von Musikpublizistik und Musik im Donauraum e.V. (VUMD). Auf all dies sind wir auch in diesem Jahr angewiesen, damit wir weiterhin an einer aktuellen Topographie der (neuen) Musik mitwirken können, an der Schärfung der musikalischen Urteilskraft bezüglich Geschichte und Gegenwart sowie an einem Brückenschlag zwischen europäischen Musikkulturen (insbesondere auch in Richtung Osten). Kunst und das Nachdenken über sie sind eben nicht bloß eine schöne Zuwaage – sondern können helfen beim Verständnis des anderen und von uns selbst.

Selbstverständlich bleibt die von einem Verein getragene ÖMZ als unabhängiges Projekt auch weiterhin und in existentiellem Ausmaß auf die Unterstützung ihrer Leserinnen und Leser angewiesen. Neben dem unveränderten Abopreis bieten wir daher Förderabonnements an, zu denen wir Sie gerne detailliert informieren. Auch Ihre Rückmeldungen, wie Ihnen das Heft gefällt, sind per E-Mail, persönlich oder telefonisch herzlich willkommen.

Daniel Brandenburg (d.brandenburg(at)removeableoemz.at)
Daniel Ender (d.ender(at)removeableoemz.at)
Frieder Reininghaus (f.reininghaus(at)removeableoemz.at)
Doris Weberberger (d.weberberger(at)removeableoemz.at)